A-Jugend rettet nach großen Kampf Punkt

Im Anschluss an das B-Jugendspiel traf die A-Jugend der Mecklenburger Stiere auf den Absteiger der Jugendbundesliga, den LHC Cottbus und erkämpfte nach großer Aufholjagd am Ende ein wichtiges und hochverdientes 32:32 (16:21)-Unentschieden. Die von vielen Langzeitverletzten arg gebeutelte A-Jugend der Stiere rannte dabei über nahezu 50 Minuten einem ständigen Rückstand hinterher. Vor allem im Abwehrsystem offenbarten die Jungs erhebliche Probleme, konnten sich nur schwer auf das druckvolle Spiel der Gäste einstellen, welche dann auch folgerichtig nach 45 Minuten mit 24:30 in Führung lagen. Umstellungen im Abwehrsystem und ein Wechsel im Tor waren dann die Signale zur Aufholjagd. Es war der Startschuss zu einem 5:0-Lauf und der Anschluss zum 29:30. Dann die Auszeit der Gäste und diese legten wieder zum 31:29 vor. Die Jungstiere schafften den Anschluss, mussten aber wieder eine Führung der Gäste (32:30) hinnehmen. Dann konnte Niklas Panow im Tor parieren und im Gegenzug konnte der Anschlusstreffer erzielt werden. Da waren noch 80 Sekunden zu spielen. Erneut parierte Niklas im Tor und es verblieben den Jungstieren noch 20 Sekunden. Die Auszeit nun auf Seite des Gastgebers brachte die Ansage des letzten möglichen Spielzuges, um sich für eine couragierte Leistung mit wenigstens einem Punkt zu bedanken. Und es klappte. Tim Kloor nahm sich drei Sekunden vor Ende den Ball und traf zum viel umjubelten und verdienten 32:32-Ausgleich.

„Glückwunsch an die Mannschaft! Es spricht für die Jungs, dass sie hier über die komplette Spielzeit nicht aufgesteckt haben und sich am Ende mit einem wichtigen Punkt belohnt haben. Dies war ein Punktgewinn der Moral!“ wertschätzte Vereinssportlehrer Andreas Westram. (aw)

Zurück