C2 startet mit Doppelspielwochenende ins Jahr 2018

Am Samstag fuhren die Jungs der C2 zum Tabellenführer nach Wittenburg. Das Hinspiel wurde in der heimischen Kästnerhalle deutlich mit 22:35 verloren. Der Beginn war von viel Nervosität geprägt, denn viele Fangfehler schlichen sich in das Spiel der Jungstiere ein. Nach gut 10 gespielten Minuten hatten die Jungs das Fangen wieder im Griff. Leider lagen die Wittenburger Jungs schon mit 11:6, mitte der 1. Halbzeit sogar mit 13:7 in Front. Auf Grund des hohen Tempos gelang es den 2005er tatsächlich wieder das Spiel offener zu gestalten und in der 24. Minute den Anschluss zum 18:19 zu werfen. Leider trafen auch die Wittenburger immer wieder, so dass diese mit einem Halbzeitstand von 21:19 in die Pause gingen.

In der zweiten Hälfte lag der Gastgeber immer wieder mit 4 bis 5 Toren vorne. Unsere Jungs bewiesen aber Moral und waren in der 36. Minute wieder mit 25:27 am Gegner dran. Ab diesem Zeitpunkt bekamen sie  die stark spielende und körperlich robuste  Aufbaureihe der Gastgeber nicht so richtig in den Griff und vorne wurde mehrmals nur das Holz getroffen. Dadurch gelang es den Wittenburgern mit einem 3 Tore Lauf  den alten Abstand wieder herzustellen. Letztendlich ging die Begegnung mit 35:29 verdient verloren. 

Am Sonntag war dann der Dritten der Liga der Hagenower SV zu Gast im Jungstiere Zentrum. Das Hinspiel in Hagenow verloren unsere Jungs mit 14:23. Auch hier sollte solange wir möglich mit Tempospiel und Kampf dagegen gehalten werden. Wie Samstag starten die Jungstiere aber wieder nervös in die Begegnung und hatten diesmal das Abspiel nicht im Griff. Somit konnte Hagenow bis auf 3:6 vorlegen. Aber die Jungs kämpften sich wieder in die Partie und gingen in der 10. Minute  ihrerseits mit 10:9 in Führung. Zum Ende der ersten Hälfte hatten sie allerdings im Abschluss Pech und auch in der Abwehr hatte der Gegner mehr Raum zur Verfügung, so wurde mit einem 15:17 der Pausentee eingeläutet. 

Die zweite Hälfte war bis zur 40. Minute von ständig wechselnden Führungen geprägt. Dann hatten  die Hagenower Jungs einen vier Tore Lauf und enteilten auf 24:28. Auch hier konnten die Jungstiere wieder bis auf 26:28 verkürzen. Aber Abwehrfehler und nicht konsequent ausgespielte Angriffe  verhalfen den Gegner wieder auf 27:31 in der 47. Minute zu stellen. Aber auch hier kamen die Jungs wieder auf zwei  Tore heran. Leider reichte die Zeit nicht mehr und sie verloren die Begegnung mit 29:31.

Fazit zum Wochenende:  Der Einsatz in der Abwehr und das Tempo über die volle Spielzeit war schon zufriedenstellender als in den vorangegangenen Spielen. Allerdings müssen die technischen Fehler abgestellt werden, denn diese brachten die Jungs besonders im Spiel gegen Hagenow um einen möglichen Erfolg.  Karsten Buchholz

Für die C2 spielten: Moussa, Paul, Max, Mathis, Henrik, Jakob, George, Hannes, Hennes, Lysandro, Fabian und Mark

Zurück