2006er bleiben das Maß aller Dinge

Am 12.11.2017 ging es für die 2006er gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten vom TSV Bützow. Nachdem sich bei den Jungstieren das Verletztenlager komplett gelichtet hatte, konnte man beim Spitzenspiel in der Bezirksliga aus dem vollen Schöpfen. Die Marschroute für das Spiel war klar und die Jungs waren fokussiert auf den fünften Saisonsieg, um weiterhin ungeschlagen zu bleiben.

Das Spiel begann mit einem Abtasten auf beiden Seiten, da sich die Mannschaften bisher nicht gegenüberstanden. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte und die Jungstiere immer ein Tor vorlegten. In der achten Spielminute schalteten die Jungstiere erstmals einen Gang höher und konnten sich auf 9:5 absetzen, womit sie die Bützower Trainerbank zu Ihrer ersten Auszeit zwangen. Wie schon so oft in dieser Saison, half die Auszeit den Jungstieren mehr als dem Gegner und die Mannschaft spielte sich nun in einen Rausch. Zu diesem Zeitpunkt beherrschten sie den Gegner nach Belieben und bauten Ihre Führung auf 19:9 zur Halbzeit aus.

Damit war das Spiel bereits entschieden und in der zweiten Halbzeit ging es darum, die Konzentration hochzuhalten und den Gegner nicht herankommen zu lassen. Die Mannschaft setzte dies in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit auch konsequent um und konnte sich über 24:9 auf 29:13 absetzen. Jetzt schalteten die Jungstiere gedanklich mehrere Gänge zurück und es funktionierte im Angriff gar nichts mehr, sodass Bützow in den letzten acht Spielminuten auf 30:17 verkürzen konnte.

„Die Jungs haben in den ersten 30 Spielminuten den Gegner wieder dominiert und durch kluges Angriffsspiel und eine konsequente Abwehrarbeit überzeugt. Die letzten zehn Minuten des Spiels haben Sie dann wieder zu viele einfache Fehler gemacht und die Bälle im Angriff nur weggeworfen. Auch wenn die Freude über die alleinige Tabellenführung überwiegt, müssen die Jungs es schaffen, über 40 Minuten konzentriert zu spielen, so wie sie es in der Vorwoche gegen Plau gezeigt haben", so Trainer Dennis Gieratz nach dem Spiel.

Aufstellung: Tim, Mika, Johann, Mathis, Joel, Janne, Luis, Frido, Johann, Jannis

Zurück