2006er krönen starke Saison

Am 06.0 Mai ging es für die 2006er, als jüngerer D-Jugendjahrgang, zur Endrunde der Landesmeisterschaft nach Rostock. Die Jungstiere hatten schon mit dem Erreichen der Endrunde Ihr Saisonziel übererfüllt, wollten an bei der Endrunde die durchgehend ein Jahr älteren Mannschaften aber ärgern und dies gelang Ihnen sehr gut. Nach den koordinativen Tests, den die Mannschaft mit dem vierten Platz beendete, ging es in die Turnierspiele. In der Vorrundengruppe wurde Ihnen der HC Empor Rostock und der 2005er Jahrgang der Mecklenburger Stiere zugelost.

Gleich im ersten Spiel des Tages ging es gegen den Nachwuchs aus Rostock und hier waren die Jungstiere nicht chancenlos, wie schon in der Vorrunde zu sehen war. Das Spiel begannen die 2006er sehr nervös und lagen schnell mit 1:4 hinten. Nun aber erwachte der Kampfgeist der Jungstiere und sie kämpften sich durch eine geschlossene Mannschaftsleitstung bis zur Pause Tor um Tor ran, sodass es zur Pause 5:5 stand. In der zweeiten Halbzeit wuchs die Mannschaft dann über sich hinaus, die Jungs zwangen die körperlich überlegenen Gastgeber immer wieder dazu überhastet abzuschließen und spielten im Angriff lange, bis sie die Lücke zum Torabschluss fanden. Hierdurch führten die Jungstiere die gesamte zweiten Halbzeit immer mit einem Tor und konnten sich beim Schlusspfiff über einen 9:8-Erfolg freuen.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den älteren Jahrgang der Jungstiere. Das Spiel wurd genutzt um Kräfte zu schonen und die 2005er konnten hier souverän mit 20:7 gewinnen. Durch das Unentschieden zwischen den 2005er Jungstieren und dem HC Empor Rostock, war den 2006er-Jungstieren der sensationelle EInzug in das Halbfinale gegen Neubrandenburg gelungen und es stand fest, dass sie mindestens die viertbeste D-Jugend-Mannschaft in Mecklenburg-Vorpommern sind.

Das Halbfinale begannen die Jungstiere sehr konzentriert, waren aber gegen die körperlich überlegenen Neubrandenburger Jungs unterlegen. Die ersten Minuten konnten Sie bis zum 3:3 noch offen gestalten, dann setzte sich Neubrandenburg aber Tor um Tor ab und die Jungstiere unterlagen mit 8:14.

Im Spiel um Platz 3 kam es nun erneut zum Aufeinandertreffen mit den 2005er-Jungstieren, die ihr Halbfinale unglücklich im Sebenmeter-Werfen verloren hatten. In diesem Spiel konnte die 2006er das Spiel bis zwei Minuten vor Schluss offen gestalten, denn hier stand es 10:10. In den letzten zwei Minuten wurde dann ein wenig durchgewechselt und die 2005er konnten ihre körperliche Überlegenheit einsetzen, um mit 13:10 gegen die 2006er zu gewinnen.

Somit konnten sich die 2006er-Jungstiere über einen überraschenden 4.Platz freuen. „Die Jungs sind hier heute als absoluter Außenseiter angereist. Wir wollten die älteren Mannschaften ein wenig ärgern. Dieser vierte Platz in der Endrunde fühlt sich aber an wie der Landesmeistertitel, denn die Mannschaft hat heute nochmal alles aus sich herausgeholt und ist teilweise über sich hinausgewachsen", so der Trainer Dennis Gieratz nach dem kleinen Finale. „Die Mannschaft hat heute einen tollen Tag erlebt, was schon bei der Anreise mit dem großen Reisebus begann und sich in den Tests und Spielen fortsetzte. Ein Dank geht noch einmal besonders an die Eltern/Großeltern und Geschwister unserer Jungs, die jedes Spiel hier in Rostock zu einem Heimspiel gemacht haben", so Co-Trainer Frank Schünemann nach der Endrunde.

Für die Jungstiere geht es jetzt zum Abschluss nochmal zum eigenen Stiere-Cup, bevor dann die Vorbereitung auf die kommende Saison beginnt. (fs)

Für die Jungstiere erreichten den vierten Platz bei der Endrunde der Landesbestenermittlung: Tim, Mika, Johann V., Joel, Luis, Frido, Jannis, John, Johann L., Mathis, Janne, Robin, Phillip, Kevin

Zurück