Jungstiere in Berlin erfolgreich

Mit den Mannschaften der männlichen Jugend C und B weilten die Mecklenburger Stiere über Ostern beim internationalen Oster-Cup in Berlin. Für beide Mannschaften stand dieses Turnier unter dem Vorzeichen der Vorbereitung der Finalspiele um die Landesmeisterschaften. So trat der Tross die Reise nach Berlin an.

Zunächst wurde jeweils in den Vorrundengruppen gespielt. Hier erreichten beide Teams die nächste Runde. Die B-Jugend siegte dabei souverän in ihrer Gruppe zunächst gegen Galten FS 21:3, Sanderum Handball 21:14 und gegen HOJ Handbold mit 17:11-Toren.

Im Halbfinale wurde dann die HSG Freiberg mit 12:8 bezwungen und damit das Endspiel erreicht

Das schaffte auch die männliche Jugend C1. Nach Siegen gegen Friedrichshafen 25:4, Harlev IK 22:10 und Himmelev 15:7 gab es zwar gegen Slagelse IF eine 9:11-Niederlage. Die Mannschaft erreicht aber auch erreicht das Viertelfinale, bei dem es gegen Himmelev 2 ging. Ein deutliches 27:4 bescherte den Einzug ins Halbfinale. Hier trafern die Jungstiere auf das schwedische Spitzenteam von LUGI Lund. Es war das vorweggenommene Endspiel, welches die Schweriner Jungs dank einer ordentlichen Abwehrarbeit am Ende mit 12:10 für sich entscheiden konnten. Damit waren beide Stieremannschaften im Endspiel und drückten dem Turnier ihren Stempel auf.

Im Endspiel ging es dann für die C-Jugend gegen Harlev IK. Die Jungstiere beherrschten Ball und Gegner und konnten das Finale unter dem Beifall der B-Jugend und der vielen Zuschauer in der Großen Sporthalle Berlin mit 17:11 für sich entscheiden. Damit war Teil 1 des Finaltages erfüllt.

Im Anschluss war es dann die B-Jugend welche sich erneut gegen HOJ Handbold durchsetzen musste. Nur diesmal machten es die Gegner unseren Jungs nicht so einfach wie in der Vorrunde. Am Ende stand ein knapper 12:10-Erfolg, aber auch hier konnte der Siegerpokal nach Mecklenburg/Vorpommern entführt werden.

„Beide Veranstaltungen haben ihr Ziel erfüllt. Gute Gegner und auch sehr ordentliche Spiele unserer Jungs lassen uns für die weiteren Wettkämpfe optimistisch auftreten. Wir befinden uns auf dem Weg zu den Aufstiegsspielen und das ist und bleibt das erklärte Ziel in dieser Saison!“ so Vereinssportlehrer Andreas Westram. (aw)

Zurück