Starke Abwehrleistung reichte nicht

Am Samstag ging es zur Mittagszeit auf nach Crivitz zum fälligen Punktspiel. Leider waren wir nur mit acht Spielern und zwei Torhütern angereist.

In der Abwehr sollte diesmal sehr offensiv agiert werden, um den körperlich überlegenen Gegner zu zwingen, lange Wege zu gehen. Das gelang in der ersten Hälfte recht gut, denn die Crivitzer kamen erst nach vier Minuten zum ersten Torerfolg und es dauerte weitere vier Minuten bis zum zweiten Torerfolg. Leider vergaßen unsere Jungs in dieser Phase, sich im Angriff in Richtung Tor zu bewegen. Auch eine Auszeit brachte zunächst noch nicht den gewünschten Erfolg. Vielleicht trug auch die frühe Verletzung Jakobs dazu bei, dass erst nach sieben Minuten dann das erste Tor den Stieren gelang. Nun aber besannen sie sich auf ihr spielerisches Vermögen und gingen im Angriff in die Tiefe Richtung Tor. Über die Spielstände 3:3, 5:7 und 7:8 hatten die Jungs die Möglichkeit, den Ausgleich per Siebenmeter zu erzielen. Leider wurde dieser und auch drei weitere Siebenmeter heute nicht genutzt. So wechselte man mit  8:10 die Seiten.

Auch in der zweiten Hälfte ließen sich die Jungs zum Anfang nicht abschütteln und hielten bis zur 33. Minute (13:14) die Partie noch offen. Auf Grund der fehlenden Wechselmöglichkeiten schwanden dann leider die Kräfte und die Youngster unterlagen zum Ende hin den Crivitzern Jungs zu deutlich mit 22:14 Toren. Sollten sie es in den nächsten Spielen schaffen, die heute gezeigte Leistung in der Abwehr auch im Angriff über die gesamte Spielzeit auf die Platte zu bringen, dann werden sie die nächsten Spiele positiver gestalten können. 

Für die Stiere waren im Einsatz: Paul, Moussa, Max, Henrik, Dustin, George, Hannes, Mark, Jakob und Fabian

 

Zurück