Den siebten Rang untermauern

Die Mecklenburger Stiere bestreiten ihr letztes Ligaspiel in dieser Saison. Foto: maxpress
Die Mecklenburger Stiere bestreiten ihr letztes Ligaspiel in dieser Saison. Foto: maxpress

Der letzte Spieltag in der Nordstaffel und damit in einer der anspruchsvollsten Formationen des Drittliga-Handballs steht an. Die Handballstiere sind beim Tabellenzehnten VfL Fredenbeck zu Gast und wollen noch einmal zwei Punkte gutmachen. „Der aktuelle siebte Rang war vor der Saison unser Ziel. Um diesen Platz zu sichern, ist ein Auswärtssieg natürlich noch einmal eine anspruchsvolle Aufgabe für uns“, sagt Stiere-Coach Danny Anclais.

Im Hinspiel war der Matchplan in der Kongresshalle voll aufgegangen. Die Schweriner Handballmänner packten sich mit dem 33:22-Erfolg gegen die Niedersachsen ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk auf den Gabentisch. Auch jetzt gilt es, einen vernünftigen Plan sauber umzusetzen. Leicht wird dies definitiv nicht, denn die Fredenbecker sind fest gewillt, ebenfalls die Punkte zu kassieren und sich so womöglich noch auf einen einstelligen Tabellenplatz zu verbessern. Anpfiff der Partie in der Geestlandhalle ist um 19 Uhr. (ba)

Zurück