Diesmal in Friesland punkten

Handballstiere absolvieren nächstes Auswärtsspiel bei SG VTB Altjührden
Handballstiere absolvieren nächstes Auswärtsspiel bei SG VTB Altjührden

Handballstiere absolvieren nächstes Auswärtsspiel bei SG VTB Altjührden

Varel/Altjührden. Nach ihrer knappen Niederlage vor 14 Tagen beim OHV in Aurich (25:23) müssen die Mecklenburger Stiere am Sonnabend erneut nach Niedersachsen reisen. In Altjührden, einem Stadtteil von Varel, wartet eine nicht gänzlich unbekannte Mannschaft auf die Schweriner: Die HSG Varel/Friesland tritt nach dem Zusammenbruch der von 2003 bis 2016 bestehenden Spielgemeinschaft jetzt wieder unter ihrem Gründungsnamen an – als SG VTB Altjührden. Verstärkt mit drei Neuzugängen (Björn Bröckerhoff, TW, vom OHV Aurich; Etrit Xhafolli, Rückraum, von Eintracht Hildesheim und Fabian Hartwich, Kreis, von GWD Minden) präsentiert sich der 13köpfige Kader von Trainer Andrzej Staszewski neben erfahrenen Akteuren recht frisch: Acht Spieler sind erst 23 Jahre oder jünger. Die Bilanz der Gastgeber (Tabellenrang 10) weist zwei Heimsiege ( vs Oranienburger HC 22:19; vs GW Werder 24:21) sowie zwei Auswärtsniederlagen (vs SC Magdeburg II 33:29; vs SV Beckdorf 30:28) auf.

Die aktuell auf dem achten Tabellenplatz liegenden Schweriner wollen an das bereits in Aurich gezeigte Leistungsvermögen anknüpfen und  diesmal beide Punkte aus Friesland mitbringen. „Wenn es uns gelingt, unser Spiel wie in der zweiten Halbzeit gegen den OHV zu gestalten, dann stehen die Chancen gut“, blickt Danny Anclais voraus. Natürlich sei es nicht einfach, sich gegen eine heimstarke Mannschaft zu behaupten. „Wir stellen uns auf eine offensive Abwehr ein und werden um zwei wichtige Punkte kämpfen.“ Nicht einsatzfähig sind Christian Zufelde, der inzwischen an der Schulter operiert worden und auf dem Weg der Besserung ist, sowie Mateusz Przybylski mit Bandscheibenproblemen und Marco Curcic (Bänderriss). Daniel Finkenstein hat mit dem Aufbautraining begonnen, wird jedoch noch nicht spielen. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 19.30 Uhr. ba

Zurück