Ein Spiel der Leidenschaft steht an

„Ich finde es gut, gleich im ersten Spiel auf einer der stärksten Gegner der Liga zu treffen“, kommentiert Stiere-Coach Dirk Schimmler das erste Ligaspiel der Handballstiere beim TSV Altenholz. Am Samstagabend sind die Schweriner bei den Wölfen zu Gast. Das Team von Mirko Baltic, welches in der Spielzeit 2016/17 die 3. Liga Nord deutlich dominierte, hat in der Vorbereitung bereits Stärke gezeigt und beispielsweise ein Testspiel gegen den THW Kiel mit 31:35 absolviert. Davon, so Dirk Schimmler, lasse man sich nicht beeindrucken. „Unsere Mannschaft hat sich gut formiert und in den zurückliegenden Wochen sehr ordentlich gearbeitet. Wir können mit Ausnahme von Magnus Aust auf den kompletten Kader zurückgreifen und unser Spiel ohne Druck gestalten. Mit geht es darum, eine gute Partie abzuliefern, die zeigt, dass wir das erarbeitete Leistungsvermögen abrufen können.“ Die Handballstiere sollen sich gleich zum Saisonauftakt für ihre intensive Vorbereitung belohnen. Das sei durchaus drin, weil sich von der Stärke her ebenbürtige Mannschaften begegnen werden, so Schimmler. „Es wird ein Spiel der Leidenschaft, wer mehr davon aufbringt, der gewinnt. Wir müssen uns auf den Tempohandball der Altenholzer einstellen, die Partie so lange wie möglich offen halten und fest an uns glauben. Dann ist ein Sieg möglich.“ ba

 

Zurück