Ligaspiel zu ungewohnter Zeit

Die Handballstiere spielen am Donnerstag beim VfL Potsdam.   Foto: maxpress
Die Handballstiere spielen am Donnerstag beim VfL Potsdam. Foto: maxpress

Nach dem Überraschungserfolg am vergangenen Sonnabend gegen den Tabellenersten HSV Hamburg steht für die Mecklenburger Stiere zu ungewohnter Zeit das nächste Auswärtsspiel an: Die Männer um Coach Mannhard Bech reisen bereits am heutigen Donnerstag zum VfL Potsdam. Grund für die Verlegung des Spiels war ein ursprünglich geplanter Boxkampf. 

Die Potsdamer Adler wollen nach zuletzt durchwachsener Heimspielbilanz jetzt eine kämpferisch bessere Mannschaftsleistung zeigen, um gegen die Handballstiere zu bestehen. Stiere-Coach Mannhard Bech bremst seinerseits jedoch allzu euphorische Erwartungen an die Schweriner. „Wir haben noch sehr, sehr viel zu tun, um individuelle und somit am Ende die Leistungen der Mannschaft weiter zu steigern.“ Ein Trainingsschwerpunkt ist dabei eine deutlich verbesserte Passqualität. „Mücke“ setzt zudem auf flexibles Positionsspiel in Angriff und Abwehr sowie immer wieder aufs Tempo. Insofern steht eine spannende Partie an, die einmal mehr dazu beitragen soll, die qualitative Entwicklung voranzutreiben. Das Spiel wird um 20.30 Uhr in der MBS Arena Potsdam angepfiffen.  (ba)

Zurück