Stiere wollen zwei Punkte zum Fest

Rekordversuch bei den Stieren: Kommt am Sonntag alle in die Halle!

Mit einer packenden Handballpartie möchten die Mecklenburger Stiere sich und ihre Fans in die Weihnachtspause verabschieden. „Ein gutes Heimspiel ist nur eines, bei dem auch beide Punkte in Schwerin bleiben. Dieses Geschenk wollen wir zum Fest“, sagt Stiere-Coach Danny Anclais. Der Gegner vom VfL Fredenbeck ist nicht ohne: Gästetrainer Andreas Ott kommt mit einer sehr gut besetzten Mannschaft, die eine aggressive Abwehr zeigt und auch die Außen gern ins Spiel bringt. Mit Erfolg: Die Niedersachsen stehen auf Platz sieben der Tabelle, während die Stiere nach der ausgesprochen knappen Niederlage am vergangenen Sonntag bei Handball HSV (29:28) mit dem neuen Rang vorlieb nehmen mussten. „Meine Männer werden sich zerreißen, um den Sieg einzufahren. Wir tragen die tolle Stimmung vom Auswärtsspiel in Hamburg noch in uns. Das hat viel Spaß gemacht. Und da setzen wir gemeinsam mit unseren Fans noch einen drauf!“ sagt Danny Anclais zum Plan, am vierten Advent einen neuen Zuschauerrekord aufzustellen. Anpfiff des letzten Spiels der Stiere im Jahr 2016 ist um 16 Uhr in der Sport- und Kongresshalle. ba

 

Zurück