Schwere Partie beim Liga-Primus

Für die Mecklenburger Stiere steht mit dem zweiten Saisonspiel am Sonnabend nicht nur eine erneute Auswärtspartie, sondern eine schwere Aufgabe an. Es geht zum Liga-Primus nach Altenholz. Und damit zu guten Bekannten: Stiere-Coach Mannhard „Mücke“ Bech betritt hier quasi heimischen Boden. Die Stiere haben erst kürzlich beim Pokal erneute Tuchfühlung zu einer der seit Jahren besten Mannschaften der 3. Liga Nord aufgenommen (30:34) und sich dabei sehr gut präsentiert. Fürs Liga-Spiel muss aber mehr kommen, wenn die ersten Punkte nach Schwerin mitgenommen werden sollen. „Altenholz ist klarer Favorit, noch klarer als beim Pokalspiel“, sagt Stiere-Coach Mannhard Bech. Die Altenholzer Wölfe haben zwischenzeitlich den besseren Start erwischt und bereits 4:0-Punkte auf ihrem Konto. Gegen den SV Anhalt Bernburg (37:27) und Liganeuling HSG Ostsee N/G (28:23) konnte sich das Team von Trainer Mirko Baltic klar durchsetzen.

 

Mit Blick auf die vergangene Saison stehen sich nun der Tabellenzweite und der Tabellendritte gegenüber. Von einem Spitzenspiel will der Stiere-Coach jedoch nichts wissen. Die Karten seien neu gemischt, es zähle die Leistung, welche die Teams aktuell abrufen können. Die Handballstiere haben die zurückliegenden zwei Wochen zum Abschluss ihrer Vorbereitung genutzt und konnten zeitweilig „mit voller Kombo“ trainieren. „Da waren durchaus kleine Fortschritte zu sehen“, sagt „Mücke“, der voraussichtlich mit kompletten Kader ins Spiel gehen kann. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Edgar-Meschkat-Halle in Altenholz. Für mitreisende Fans sind Karten an der Abendkasse reserviert.  (ba)

Zurück

Vielen Dank an unsere Sponsoren.